Zum Inhalt

WordPress 6.0 erschienen

Kategorien:
  • CMS
  • Editor
  • Gutenberg
  • News
  • Wordpress

WordPress geht in die nächste Runde. Auch wenn mit der neu erschienenen Version WordPress 6.0 zwar keine bahnbrechenden Neuerungen in das beliebte CMS eingeflossen sind, wird das Fundament für die Zukunft mit dem Gutenberg-Editor weiter ausgebaut. Schließlich wurden bereits in Version 5.9 die Block-Themes eingeführt, welche in Zukunft nicht nur für die Verwendung des Gutenberg-Editor, sondern auch für die allgemeine Entwicklung von Themes eine tragende Rolle spielen werden.

Die neuen Blöcke

Neu hinzugekommen sind nun folgende Blöcke:

  • Weiterlesen
  • Biografie des Beitragsautors
  • Die neusten Kommentare
  • Avatar
  • keine Ergebnisse im Abfrage-Loop

Zudem gibt es nun die Möglichkeit schnell zwischen verschiedenen Block-Themes zu wechseln. Voraussetzung ist natürlich, dass das eingesetzte Theme verschiedene Stile mitbringt.

Blöcke sperren

Eine sehr interessante neue Funktion ist das Sperren von Blöcken. Damit lassen sich Blöcke nicht nur vor dem Verschieben innerhalb der Seitenstruktur schützen, sondern die Funktion verhindert auch das versehentliche Löschen eines Blocks. Auf diese Weise lässt sich auf recht sanfte Art ein striktes Layout einer Unterseite, zumindest in grundlegenden Zügen, festlegen und schützen.

Performance und Barrierefreiheit

Unter der Haube geht die Arbeit natürlich ebenfalls stetig voran. So gab es in der neuen Version Performance-Optimierungen beim Caching und bei den Taxonomien.

Im Bereich der Barrierefreiheit, welche ein andauerndes Anliegen und stets immer bedeutenderes Thema für WordPress ist, gab es auch wieder einige kleine Verbesserungen. So wird nun automatisch der Beitragstitel für das alt-Attribut des Beitragsbildes gesetzt, sollte dieses nicht schon manuell hinzugefügt worden sein. Auch eine Kontrastprüfung für Links innerhalb eines Absatzes ist hinzugekommen. Viele der Neuerungen betreffen nicht nur das letztendliche Aussehen der Website selbst, sondern die Bedienung des Gutenberg-Editors an sich. Eine Auflistung aller Verbesserungen ist hier zu finden.

Alle Details zu WordPress 6.0 sind im offiziellen Blogpost zu finden.

Ein Ausblick und noch mehr Blöcke

Mit der kürzlich veröffentlichen Version 13.3.0 des Gutenberg-Plugins wurden zudem einmal mehr einige neue Blöcke in das Projekt eingebracht. Besonders zu erwähnen dürfte hier der neue Block Table of Contents sein, der ganz ohne zusätzliches Plugin ein Inhaltsverzeichnis auf die Seite bringt. Wie es sich gehört, wird der Inhalt des Blocks natürlich dynamisch angepasst, so dass auch eine spätere Änderung der Überschriftenstruktur ohne Umschweife abgebildet wird.

Für jede registrierte benutzerdefinierte Taxonomie wird jetzt die Blockvariante Post Term erstellt. Wenn beispielsweise die Taxonomie „Produktkategorie“ registriert wird, kann ein Block „Produktkategorien“ hinzufügt werden, der alle dem aktuellen Beitrag zugewiesenen Produktkategoriebegriffe auflistet.

Der Abfrage-Loop wurde um den Filter “Eltern” erweitert, der es erlaubt, nur die Kind-Elemente des ausgewählten Filters darzustellen.

Nützlich bei der Bearbeitung: Die Block-Listenansicht kann nun über die Editor-Einstellungen standardmäßig offen gehalten werden.

Wir sind gespannt, wann die neuen Änderungen des Gutenberg-Plugins schlussendlich auch offiziell in WordPress ankommen.

Fahrplan für WordPress 6.1

Der Termin für die nächste WordPress-Version steht inzwischen fest. Als Stichtag wird der 25. Oktober 2022 genannt. Besonderes Augenmerk legen die Entwickler in diesem Schritt auf den Template-Editor, die Vorlagen-Bibliothek (Patterns) und die globalen Stile.

Christian Gick

Lust auf WordPress bekommen?

Wir helfen ihnen bei der Umsetzung!

Meeting buchen